A-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

"Nachgefragt" bei...

Hayrettin Dogan (Trainer U19-Junioren)

Heute stellt sich unser neuer U19-Trainer Hayrettin Dogan den Fragen der Jugendleitung. Er hat zusammen mit seinem "Co" Patrick Sulzer unsere "älteste" Jugendmannschaft übernommen.


SGR: Hallo Hayre und herzlich Willkommen dir und deinem neuen Co-Trainer Patrick Sulzer bei uns im Verein. Wie läuft die Vorbereitung bisher?

Hayrettin Dogan: Wir wussten, dass es dieses Jahr eine schwere Vorbereitung werden würde. Vier verschiedene "Fronten" zu einem homogenen Team zu formen, ist eine echte Mammutaufgabe. Acht Neuzugänge, ein neues Trainerteam und die Vermischung der beiden Jahrgänge 1999 und 2000 brauchen viel Zeit, dem sind wir uns bewusst. Dementsprechend läuft auch die bisherige Vorbereitung. Die vielen Urlauber und Verletzten erschweren uns die Zeit zusätzlich. Hinzu kamen leider auch einige Testspielabsagen unserer Gegner, sodass wir uns bisher nicht optimal einspielen konnten. Wir wissen aber auch, dass wir noch viel an uns arbeiten müssen, dass wir aber einen individuell sehr starken Kader haben.

SGR: Wie blickst du auf die kommende Saison?

Hayrettin: Ich persönlich habe riesige Lust auf die anstehende Runde. Vor Allem weil wir eine tolle Mannschaft haben, die auch sehr große Lust verspürt, die Saison erfolgreich zu bestreiten. Ich weiß aber auch, dass unsere Gegner nicht schlafen und sich gut vorbereiten. Es ist sicher, dass die Gegner uns nichts schenken werden und wir vom ersten Tag an hellwach sein müssen. Dennoch bin ich positiv und vertraue unserer Mannschaft, wenn wir die Zeit bekommen, die wir benötigen.

SGR: Worauf legst du als Trainer besonders viel Wert?

Hayrettin: Die Einstellung der Spieler ist für mich das Wichtigste. Die Jungs sollten die nötige Einstellung gegenüber dem Sport und gegenüber ihren Teamkollegen zeigen. Jeder Spieler muss JEDES Training zu 100% ernst nehmen und so trainieren, dass er sich verbessern kann. Wenn es "ernst" wird, sollten sich die Jungs auf ihre Aufgaben fokussieren und an bzw. über ihre Grenzen gehen und nicht aufhören, weil es anstrengt oder fordernd ist.

SGR: Welche Regel würdest du im Fußball gerne streichen? Wo hingegen siehst du Handlungsbedarf?

Hayrettin: Ich würde keine Regel streichen oder hinzufügen, unser Sport ist toll, so wie er ist.

SGR: Drei Wünsche zum Abschluss?

Hayrettin: Gesundheit für alle, Siege und noch mehr Siege :-)

Danke für das Interview, Hayrettin. Wir wünschen dir bei der schweren Aufgabe viel Erfolg und ein gutes Händchen.