C-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Hochverdienter Erfolg im Topspiel

C1(U15) - 1.CfR Pforzheim  1 : 0  (0:0)

Einen hochverdienten Heimsieg feierten am Samstag, 12.03.2016, die U15-Junioren der SG. Gegen den direkten Verfolger 1.CfR Pforzheim gewann man nach taktisch disziplinierter Leistung mit 1:0 (0:0).

Schon im ersten Durchgang machten die Gastgeber deutlich, dass sie heute nicht so einfach zu bezwingen sein werden, wie in den beiden vorherigen Aufeinandertreffen in dieser Saison (Hinspiel Verbandsliga, Kreispokal Halbfinale). Von Beginn an setzte man die Gäste mit cleverem Pressing früh unter Druck und zwang sie so immer wieder zu Fehlern. Die besten Gelegenheiten für den Tabellenzweiten aus Remchingen hatte Stürmer Marlon Klaus, der zuerst seinen Kopfball nach einer Flanke von Tim Bahnmaier zu hoch ansetzte und kurze Zeit später alleine vor CfR-Keeper Prehn auftauchte, den Ball aber nicht stramm genug Richtung Tor bringen konnte. Chancen für die Gäste aus der Goldstadt waren in Halbzeit 1 Fehlanzeige.

Das gleiche Bild sahen die zahlreichen Zuschauer auch in Durchgang zwei. Die SG machte weiter Druck und wurde in der 49. Spielminute belohnt. Nach einem Eckball von Tim Bahnmaier war Innenverteidiger Nick Stöhrer mit dem Kopf zur Stelle und drückte den Ball perfekt in die linke untere Ecke des Pforzheimer Gehäuses. Direkt im Anschluss an diesen Treffer wurde die Gangart rauer, was sich in drei gelben Karten, einer Zeitstrafe und einer roten Karte für die Gäste, sowie einer Zeitstrafe und einer gelben Karte für die SG auch in Zahlen ausdrückte. In den letzten 5 Minuten der regulären Spielzeit und der (etwas zu lang geratenen) Nachspielzeit von insgesamt fünfeinhalb Minuten lud die SG den CfR Pforzheim zu mehreren Freistoßgelegenheiten rund um den Strafraum ein. Im Anschluss an eine dieser Standardsituationen köpfte Janis Baum den Ball noch von der Linie. Kurz darauf war Schluss und der Jubel bei allen, die es mit der SG halten, war grenzenlos.

Fazit: „Ein absolut verdienter Erfolg in einem tollen Fußballspiel, das nicht unbedingt Fußball in Reinkultur bot, aber dafür stets rassig, interessant und hochspannend war.“ Nun haben die Remchinger Jungs vier Punkte Vorsprung auf Rang drei.

Es spielten: Sebastian Neek, Niklas Kouba, Marvin Voth, Daniel Däschner, Nick Stöhrer, Janis Baum, Justin Tucholke, Reiner Kissel, Tim Bahnmaier, Levin Hutmacher, Marlon Klaus, Daniel Bäuerle, Ian Lasch, Marius Kronenwett, Lazar Gasic, Marco Bastian