C-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Derby-Niederlage

1.CfR Pforzheim - C1(U15)  3 : 1  (0:0)

Eine unnötige Niederlage gab es am Wochenende im Derby gegen den CfR Pforzheim.

Zunächst schien alles nach Plan zu laufen. Die Jungs des FC Nöttingen gingen hochmotiviert in das Derby und spielten so, wie Trainer Memleb es mit ihnen besprochen hatte. So war es in den ersten 35 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Gegen Ende der ersten Hälfte hatte der FC Nöttingen das Spielgeschehen unter Kontrolle und auch die besseren Chancen, die er aber nicht verwerten konnte. Dies lag sicherlich am Schlussmann des CfR, Jannis Straub, der mehrfach auf der Linie parierte und so einen Rückstand für sein Team verhinderte.

So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit.

Trainer Memleb war mit dem bisherigen Spielverlauf seiner Mannschaft sehr zufrieden und motivierte seine Jungs genau so weiter zu machen wie bisher.

Die Mannschaft setzte dies dann auch in der zweiten Hälfte um und erzielte in der 39.Spielminute das hochverdiente 0:1 durch unsere Nummer 6, Marcel Gross.

Danach hatte der FC Nöttingen noch zwei hochkarätige Chancen, die jedoch nicht verwertet werden konnten. Und so kam es wie es kommen musste, in der 52.Spielminute erzielte der CfR Pforzheim durch die Nummer 15, Zagros Terece, den Ausgleichstreffer zum 1:1.

So nutze der CfR Pforzheim die Unkonzentriertheit der Nöttinger, die noch sichtlich geschockt durch den Ausgleichstreffer waren, und erzielte in der 55.Spielminute das 2:1 durch ihre Nummer 8, Antonio Kizlin.

Nun brach die komplette Spielordnung des FC Nöttingen zusammen und man hatte von außen den Eindruck, als ob die Jungs des FC Nöttingen das Fußballspielen eingestellt hätten. Nichts funktionierte mehr und der CfR Pforzheim übte immer mehr Druck aus.

So erzielte er dann auch in der 67.Spielminute das 3:1 durch die Nummer 16, Emre Bozdag, das gleichzeitig der Endstand der Partie war.

Fazit: „Ein verdienter Sieg für den CfR Pforzheim, der die Unkonzentriertheit des FC Nöttingen clever ausnutzte und seine Chancen voll ausschöpfte. Die Mannschaft des FC Nöttingen sollte nun schleunigst wieder konzertiert Fußball spielen, damit man nicht in der Tabelle auf einem Abstiegsplatz landet. Trainer Memleb muss nun die Jungs aufbauen damit man in der kommenden Woche beim Pokalspiel gegen SG Ersingen/Ispringen weiterkommt.

Es spielten: Paul Westphal, Hüseyin Akalin, René Mertler, Sven Schwarz, Moritz Kälber, Marcel Gross, Anastasios Paltoglou, Devin Celikcakmak, Niklas Hinsa, Marius Kronenwett, Mikail Özcelik, Maximilian Kurfiß, Norick Anic, Ian Lasch, Lars Holtz, Andreas Mertler