D-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Finalserie ausgebaut

U13: Zweiter Platz in Langensteinbach

Mit einem zweiten Platz im stark besetzten Vollbanden-Hallenturnier des SV Langensteinbach baut die U13 ihre Serie auf vier Finalteilnahmen in vier Turnieren 2018 aus. Eine unglückliche 1:0 Niederlage im Finale gegen den Gastgeber stand dem dritten Turniersieg am Ende im Weg.

Ein wenig mühsam gestaltete sich der Start gegen das Team von Olympia Rheinzabern. Die klare, individuelle Überlegenheit unserer Jungs verlief sich ein wenig in Anpassungsprobleme auf Hallenfussball und Vollbande, ein im Ergebnis deutliches 4:0 stand am Ende dennoch zu Buche. Viele Torchancen erspielte man sich auch in der zweiten Partie gegen die gastgebende SG Busenbach/Langensteinbach, die zahlenreichen Hochkaräter blieben jedoch allesamt ungenutzt. Umso bitterer, dass man in der Schlussphase der Partie nach einer Unaufmerksamkeit in einen Konter des Gegners lief und sich mit 0:1 geschlagen geben musste. Gegen den SV Spielberg drehte man vor allem zum Ende hin erstmals ordentlich auf. Mit vier Treffern innerhalb der letzten 3 Minuten schraubten die Remchinger das Ergebnis auf 6:0 in die Höhe. Somit genügte im letzten Spiel gegen den SV Kickers Pforzheim ein Unentschieden zum Erreichen des Halbfinals. Nach frühem Rückstand zeigten unsere Jungs eine starke Partie und gewannen schlussendlich vollkommen verdient mit 3:1.

Im Halbfinale wartete mit dem Karlsruher SV der aktuell Zweitplatzierte der Kreisliga Karlsruhe. Nahtlos knüpfte die U13 an den starken Abschluss der Vorrunde an und war nach 5 Minuten mit 2:0 in Front. Die Karlsruher konnten zwar verkürzen, die Finalteilnahme ließen sich die Jungs jedoch nicht mehr nehmen. Somit traf man im Endspiel erneut auf die Mannschaft aus Langensteinbach. Die deutliche Überlegenheit aus der Vorrundenpartie setzte sich auch in dieser Auseinandersetzung fort, einmal mehr wollte der Torabschluss trotz bester Gelegenheiten leider nicht gelingen. Nach einem Neunmeter für den Gastgeber blieb somit am Ende der 2. Platz und der Eindruck starker Leistungen insbesondere in der Endphase des Turniers.

Es spielten: Jordan Andler, Paul Bruggner, Emre Coskun, Marius Früjan, Thorben Fuchs, Fabio Holzhauer, Levi Kleinhans, Marvin Mutz, Leonardo Romondia